Top

Einladung zum virtuellen Abschluss-Workshop am 13.11.2020

An Interessierte an transformativer Bildung:
Das DBU-geförderte Projekt zur Entwicklung eines „Transformative Innovation Lab“ als hochschuldidaktisches Modul neigt sich dem Ende zu.
Über zwei Jahre haben wir am Wuppertal Institut zusammen mit der Fakultät Nachhaltigkeit der Leuphana Universität und dem Institut Futur der FU Berlin ein Modul für Masterstudierende entwickelt und getestet, das gezielt Kompetenzen im Bereich der transdisziplinären und transformativen Forschung aufbaut. Die Studierenden werden befähigt, sich in eigenen kleinen Reallaboren mit konkreten Themen der Nachhaltigkeit forschend auseinanderzusetzen. Neben fachlichem Input standen vor allem die methodische Begleitung, realweltliche Exkursionen, der kollegiale Austausch und die Stärkung der eigenen „transdisziplinären Persönlichkeit“ im Vordergrund.
Unsere Erfahrungen fassen wir aktuell in einem Handbuch zusammen, das die Verbreitung und Adaption des Moduls an andere Hochschulen bzw. Einrichtungen der Erwachsenenbildung erleichtern soll.
Unser geballtes Wissen werden wir in einem Workshop mit Ihnen teilen und laden Sie herzlich zu einer virtuellen Veranstaltung am Freitag, den 13.11.2020 von 13 bis 17h ein!
Neben dem Projektteam, Lehrenden der beiden Hochschulen sowie der DBU-Projektverantwortlichen werden auch Studierende ihre Sicht auf das Modul vorstellen und freuen sich auf eine angeregte Diskussion!
Bitte melden Sie sich bei Interesse mit einer kurzen formlosen E-Mail bis zum 23.10.2020 an Franca Kruppa (Franca.kruppa@wupperinst.organ. 
Die Einwahldaten sowie das Programm lassen wir Ihnen daraufhin Anfang November zukommen.
(Ursprünglich war dieser Workshop als live-Format am 25.9.20 in Lüneburg geplant. Sollten Sie diesen Termin noch im Kalender haben, können Sie ihn (leider) streichen.)

Informationen zum Datenschutz
für die Tagung am 22.1.2019

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei und aus Planungsgründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Zur Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie im Nachgang zu Ihrer Anmeldung eine E-Mail. Sollten Sie aufgrund von Termin- oder aus anderen Gründen nach erfolgter Anmeldung an der Tagung nicht teilnehmen können, so bitten wir Sie um einen kurzen Hinweis. Dies erleichtert uns die Planung und gibt anderen Interessierten die Möglichkeit der Teilnahme.

Datenschutz

Zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten (Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Ort, Email-Adresse) ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung und zur Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Veranstaltungsteilnahme gespeichert, verarbeitet und genutzt. Nach der Veranstaltung werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, sofern Sie nicht der Aufnahme ins Teilnehmerverzeichnis zugestimmt haben.

Verwendung von Bildern/Filmmaterial

Während der Veranstaltung werden ggf. Bilder oder Videos gemacht. Die (unentgeltliche) Verwendung dieser Aufnahmen Ihrer Person erfolgt ausschließlich im Projektzusammenhang zu Dokumentationszwecken und zur projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit (z. B. auf der Projektwebseite, in Flyern oder Berichten).

Aufnahme ins Teilnehmerverzeichnis

Sofern Sie einwilligen, werden Ihre persönlichen Daten (Titel, Vorname, Nachname, Organisation) zum Zweck der Dokumentation zur Erstellung eines Teilnehmerverzeichnisses verwendet, das allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgehändigt wird.

Widerspruchsrecht: Sie können der zukünftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Bitte wenden Sie Ihren Widerspruch an Martina Schmitt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.