Top

Planen und Ausprobieren für eine Transformative Bildung

Projektpartner für das Bildungsprojekt „Neue Qualifizierungsangebote für Change Agents“ kamen im Wuppertal Institut zusammen

Am 15. Mai 2018 fanden das Kick-off-Meeting und der Workshop des EEVA-Projekts statt. Der Workshop diente dem Austausch mit Vertretern der schwedischen Chalmers Universität (Göteborg), wo ähnliche Konzepte unter dem Namen „Challenge Labs“ entwickelt wurden. Als Inputgeber reisten Prof. Dr. John Holmberg, Professor für Physical Resource Theory, und sein Mitarbeiter Johan Larsson von der Chalmers an. Sie berichteten über ihre Erfahrungen mit diesem Bildungsformat.

Ein weiterer Gast war Lukasz Jarzabek vom Centre for Systems Solutions (CRS) aus Polen. Für das Projekt EEVA entwickelt CRS ein Spiel zur Vermittlung der Komplexität der Sustainable Development Goals. Die Präsentation und Diskussion des Spiels waren Teil der Tagesordnung.

Der Austausch zwischen den Projektpartnern (z.B. Planung der nächsten Schritte im Projektverlaufs sowie eines Multiplikatoren-Workshops) stellte einen weiteren Programmpunkt dar.

Informationen zum Datenschutz
für die Tagung am 22.1.2019

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei und aus Planungsgründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Zur Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie im Nachgang zu Ihrer Anmeldung eine E-Mail. Sollten Sie aufgrund von Termin- oder aus anderen Gründen nach erfolgter Anmeldung an der Tagung nicht teilnehmen können, so bitten wir Sie um einen kurzen Hinweis. Dies erleichtert uns die Planung und gibt anderen Interessierten die Möglichkeit der Teilnahme.

Datenschutz

Zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten (Titel, Vorname, Nachname, Organisation, Ort, Email-Adresse) ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung und zur Zusendung von Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Veranstaltungsteilnahme gespeichert, verarbeitet und genutzt. Nach der Veranstaltung werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht, sofern Sie nicht der Aufnahme ins Teilnehmerverzeichnis zugestimmt haben.

Verwendung von Bildern/Filmmaterial

Während der Veranstaltung werden ggf. Bilder oder Videos gemacht. Die (unentgeltliche) Verwendung dieser Aufnahmen Ihrer Person erfolgt ausschließlich im Projektzusammenhang zu Dokumentationszwecken und zur projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit (z. B. auf der Projektwebseite, in Flyern oder Berichten).

Aufnahme ins Teilnehmerverzeichnis

Sofern Sie einwilligen, werden Ihre persönlichen Daten (Titel, Vorname, Nachname, Organisation) zum Zweck der Dokumentation zur Erstellung eines Teilnehmerverzeichnisses verwendet, das allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgehändigt wird.

Widerspruchsrecht: Sie können der zukünftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Bitte wenden Sie Ihren Widerspruch an Martina Schmitt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.